Review der Woche: STONUS - Aphasia
Review der Woche: THE HACKLERS – Another Round
Video-Interview mit THE EVERETTES
THE DETAINED - Interview
Solidarität mit der Club-, Kneipen- & Musikszene!
previous arrow
next arrow
ArrowArrow
Slider

AphasiaZypriotische Stoner-Kante


Von Daredevil Records bekomme ich unverhofft das Debüt einer zypriotischen Band in die Hand, die aktuell in England ansässig ist. Mir schießt sofort das starke Coverartwork von Soares ins Auge, der einen tollen und dunklen Stil hat. Wenn die Musik hält, was die Verpackung verspricht, dann kann nur großes kommen. Und ja, die Band klingt wie der Name schon vermuten lässt: Stoner-Rock und der auch noch von der guten Sorte! Das Album wurde komplett analog und live eingespielt. Entsprechend klingt es warm und authentisch, so dass es ein Segen ist. STONUS klingen tight und fabrizieren einige Gänsehautmomente mit ihrem Mix aus Stoner-Rock, Doom

und Space-Rock. "Awake" startet in typischer Riff-Massaker-Manier und ist ein toller Song. Die Gitarren fabrizieren schöne fette Riffs, die Drums grooven vor sich hin und der Gesang ist passend. War der Opener schon ein guterStonus Einstieg, wird es mit "Mania" noch besser. Das Tempo gedrosselt, die Riffs flirren und ein bluesiges Solo setzt den Höhepunkt. Spaciger wird es dann mit "Nadir", bevor es mit "Dead End" wieder etwas rockiger und die Stoner-Kante ausgepackt wird. Yeah! Das groovt! Das rockt! Und das lange "Ghost Town" vereint dann alle Trademarks der Band. Von einem spacigen Anfang zu doomigen Riffs bis zu einem rockigen Ende hat der Song alles, was den Genrefreunden so wichtig ist. Kurz: Die Zyprioten haben hier ganz heißen Stoff abgeliefert. Die Vinylversion war innerhalb von ein paar Wochen ausverkauft. Deshalb sichert euch noch das schick aufgemachte Digipack, bevor es auch da zu spät ist! Tolle Newcomer, der eigentlich auf allen angesagten Festivals wie das Stoned from the Underground, Keep it Low oder Desert Fest vertreten sein muss!



Facebook: https://www.facebook.com/stonerscy/