nyhc.jpgOpulentes Archiv für den zünftigen Maniac!

„The legendary documentary about the world´s hardest music!” lautet der Untertitel dieses beinahe achtstündigen (!!!) Streifzugs durch die Seelen und die Musik der Protagonisten des NYHC. Angefangen von extrem undergroundigen Live-Ausschnitten Mitte der 90er Jahre wird die Entwicklung mehrerer Bands bis heute in aktuellen Gesprächen umfassend begleitet. Unter anderem kommen Musiker von MADBALL, AGNOSTIC FRONT, 25 TA LIFE, VISION OF DISORDER, SICK OF IT ALL, CRO-MAGS, CROWN OF THORNZ und DISTRICT 9 zu Wort. Von den meisten Bands werden zwischen den Interviews immer wieder Szenen aus dem Alltag und von ihren Konzerten eingestreut. Es überwiegen aber die Interviews über alle möglichen Themen wie Ursprünge der Bewegung,

Weiterlesen: Review der Woche 43/2008: NEW YORK HARDCORE...

monotekktoni.jpg"Fuck the engine!"

Berlin / 14.10.2008: Von dem Eine-Frau-Projekt MONOTEKKTONI, hinter der Tonia Reeh steckt (die unter anderem durch DAS ZUCKENDE VAKUUM bekannt ist) erscheint dieser Tage das neue und vierte Album. Ich weiß nicht, warum in Musikerkreisen das dritte Werk immer als „Das Schwierige“ bezeichnet wird, tatsächlich lässt sich beim Viertling „Different steps to stumble“ (ich hoffe, die automatische Korrektur hört jetzt mal auf, aus „steps“ dauernd „Stepps“ zu machen...) aber eine gewisse Entspanntheit heraus hören. Das ist ein Sprung aufs Glatteis, denn wenn irgend ein Wort MONOTEKKTONIs Musik nicht beschreibt – was vor allem wichtig ist für Menschen, die

Weiterlesen: Review der Woche 42/2008: MONOTEKKTONI - Different steps...

kafkas.jpgSteilvorlage für's neue Album! 

Berlin / 7.10.2008: Seit nun schon 13 Jahren sind die KAFKAS das Aushängeschild des deutschsprachigen Punkrocks, wenn es um die Verbindung „Punk + Tierrechte“ geht. Mit „LD50“ haben wir den Vorboten in Form einer 5-Track CD für das demnächst folgende KAFKAS- Album „Paula“. Wie alle Veröffentlichungen bisher, erscheint auch dieser Tonträger auf dem eigenen Bandlabel „Domcore“ und somit bleiben die KAFKAS ihrer D.I.Y.- Linie treu. Gleichzeitig erbringen die etablierten Tierschutzpunker aus Fulda mit „LD50“ den Beweis, dass sie noch lange nicht am Ende ihres musikalischen Weges

Weiterlesen: Review der Woche 41/2008: KAFKAS - LD50

inerstate_5.jpg„Schlag die Zeit tot und breit, du wirst sehen, dass DU stirbst und SIE bleibt!“

Berlin/29.9.2008: Bevor wir über Musik sprechen, schauen wir doch mal etwas hinter die Kulissen. Bei INTERSTATE 5 zupfen, schrammeln und trommeln etablierte Musiker der Bands TRAUMA, der tollen D.H. aus Leipzig und der Geraer Punkband VERBRANNTE ERDE. Und wenn man schon immer mal wissen wollte, wie es sich so anhört, wenn diese Bands ineinander und miteinander verschmelzen, hat man den Sound von INTERSTATE 5. Fertig. Das war einfach!

Weiterlesen: Review der Woche 40/2008: INTERSTATE 5 - Im Erklärton

scars_on_broadway.jpgProfessionelle Gradwanderung zwischen Pop und Härte!

Berlin/23.9.2008: Beim Hören ist für mich von Anfang an klar: hier sind erfahrene Profis am Werk, die kein noch so simpel erscheinendes Detail dem Zufall überlassen. Daron Malakian und John Dolmayan (SYSTEM OF A DOWN) sehen SCARS ON BROADWAY nämlich nicht nur als so ein Nebenprojekt, die ja zeitweise wie Pilze aus dem Boden schießen. Die Songs erinnern auch nur stellenweise an SYSTEM OF A DOWN. Das ist gut so! Mal mehr oder weniger rockend schießen sie sofort in den

Weiterlesen: Review der Woche 39/2008: SCARS ON BROADWAY - s/t